©lesachtal.com / TVB Lesachtal
©lesachtal.com / TVB Lesachtal
Dieses Portal wird gesponsert von:

 

Im Rahmen des 18. Kärntner Wanderopenings Anfang Juni im Lesachtal wurde auch der neue kulinarische Themenweg entlang des Steineckenalmrundweges offiziell eröffnet und auch gleich mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet.

 

Bürgermeister Hans Windbichler, Mag. Karmen Nahberger Österr. Wandergütesiegel, Tourismusobmann Nikolaus Lanner, Christian Unterguggenberger TVB Lesachtal, Markus Brandstätter Geschäftsführer NLW Tourismus Marketing GmbH, ©lesachtal.com / TVB Lesachtal
Bürgermeister Hans Windbichler, Mag. Karmen Nahberger Österr. Wandergütesiegel, Tourismusobmann Nikolaus Lanner, Christian Unterguggenberger TVB Lesachtal, Markus Brandstätter Geschäftsführer NLW Tourismus Marketing GmbH, ©lesachtal.com / TVB Lesachtal

 

Entlang des neu eröffneten Brot- & Morendenweges können die traditionellen Köstlichkeiten der Lesachtaler „Morende“ (des Bauern Kost) probiert werden. Der Brot- & Morendenweg startet in der Kultur- und Freizeitanlage in Klebas bei Liesing und führt zunächst zur Gail. Von hier aus geht es gemütlich weiter über einen Forstweg oder über einen steileren Steig durch den Wald hinauf zur Steineckenalm, wo Spezialitäten wie Bergkäse aus Bio-Heumilch als Verkostungen bereitstehen. Vorbei an einem Rastplatz beim Obergailer Bach und am neuen Bienenlehrpfad führt der Weg zur Hofschenke Mühlenstüberl. Bei einer Einkehr gibt es die „Lesachtaler Stockplattlan“, eine traditionelle Süßspeise aus der Region. Herzhaft wird es beim nächsten Zwischenstopp: im Alpenhotel „Zum Wanderniki“ stehen hauseigener Speck und das – nach den Kriterien von „Slow Food“ – hausgemachte, knusprige Lesachtaler Brot zum Verzehr bereit. Im nahegelegenen Berggasthof-Pension Lahnerhof servieren die Gastgeber Lesachtaler Schlipfkrapfen. Den Abschluss der Wanderung bildet eine Einkehr auf dem Bergbauernhof Ederhias, wo ein Glas frische Bio-Heumilch auf die Wanderer wartet. Über einen Steig durch den Wald geht es dann wieder hinunter zur Viehbrücke und zurück zum Ausgangspunkt. Na dann: „Geamo Morenden“!

 

 

Bürgermeister Hans Windbichler, Mag. Karmen Nahberger Österr. Wandergütesiegel, Tourismusobmann Nikolaus Lanner, Christian Unterguggenberger TVB Lesachtal, Markus Brandstätter Geschäftsführer NLW Tourismus Marketing GmbH, ©lesachtal.com / TVB Lesachtal
Bürgermeister Hans Windbichler, Mag. Karmen Nahberger Österr. Wandergütesiegel, Tourismusobmann Nikolaus Lanner, Christian Unterguggenberger TVB Lesachtal, Markus Brandstätter Geschäftsführer NLW Tourismus Marketing GmbH, ©lesachtal.com / TVB Lesachtal

 

Österreichisches Wandergütesiegel

Das Österreichische Wandergütesiegel sichert nicht nur, die für ein perfektes Wandererlebnis notwendige Mindestqualität, sondern zeigt im Rahmen des Zertifizierungsprozesses Potentiale und Möglichkeiten zur authentischen Aufbereitung eines stimmigen Wandererlebnisses vor Ort auf. Der wandererlebnisgerechte Qualitätsstandard des „Österreichischen Wandergütesiegels“ wurde in einem Netzwerk von erfahrenen Tourismus- und Wanderexperten unter Berücksichtigung langjähriger Gästeerfahrungen geschaffen.