© Emanuel Sabitzer
© Emanuel Sabitzer
Dieses Portal wird gesponsert von:

Alles einem Ziel unterordnen!

 Nach 5 Wochen strukturierten Training, hat sich Emanuel Sabitzer gut an den Tristyle Trainingsplan gewöhnt.

Im Großen und Ganzen alles eine Frage der Motivation und Zeiteinteilung. Sechs Tage Training die Woche, neben Beruf und Familie sind nicht immer ganz einfach, aber machbar.

Verständnis, Kompromissbereitschaft und Akzeptanz von der Partnerin und vom selbst sehr sportlichen Nachwuchs gehören definitiv dazu. Andernfalls, selbsterklärend, steigt das Konfliktpotential wohl immer weiter an.

© Emanuel Sabitzer
© Emanuel Sabitzer

Wenn sich einfach alles ums Training dreht!

Jegliche Freizeitgestaltung findet unter Berücksichtigung des Trainingsplan statt. Selbst bei der Planung von kurzen Wochenendurlauben wir das Trainingsziel nicht aus den Augen gelassen. Nach zwei Leistungstests (am Rad und per pedes) mit Elisabeth Niedereder, Emanuel’s Trainerin und Inhaberin des Tristylestudios, sind seine Puls-, Tempo- und Wattwerte genauestens vorgeben. Durch Laufstilanalysen wird am „richtigen“ Laufstil gearbeitet, Schwimmtraining findet 1-2-mal die Woche mit Schwimmtrainer in der Kärnten Therme statt. Teils absolviert Sabitzer das Lauf- und Radtraining, je nach Wetter, noch im Freiem. Zumindest versucht er derzeit, dieses möglichst oft Outdoor zu absolvieren, vor allem die langen Einheiten. Es ist draußen einfach kurzweiliger, als 3 Stunden am Ergometer, immer die gleiche Wand vor Augen. Ablenkung hilft! Bei langen Indoortrainings im Fitnessstudio der Kärnten Therme, lenkt Emanuel Sabitzer sich meist durch Musik ab. Auch der „passende“ Gesprächspartner am Ergometer daneben kann helfen, die Zeit schneller vergehen zu lassen. Andernfalls gilt, Kopfhörer rein, Musik an, Kopf aus!

© Emanuel Sabitzer
© Emanuel Sabitzer

Disziplin 4 und 5

Schwimmen, Radfahren und Laufen! Aus diesen Disziplinen besteht der Triathlonsport. Jedoch kommen auch andere, meist unterschätzte Aufgaben, hinzu. Ernährung und Wäsche waschen! Richtig! Wäsche waschen! Bei jeden Tag Training, oft mit unterschiedlichen Sportarten, kommt eine dementsprechende Menge an Schmutzwäsche hinzu, sehr zur Freude der Partnerin. Nicht! (Siehe Foto, Sportutensilien für einen Trainingsabend)

Über ein Thema, welches derzeit in aller Munde (im wahrsten Sinne des Wortes) ist, geht Emanuel Sabitzer gezielt im nächsten Bericht ein. Ernährung betrifft uns alle, egal ob Leistungssportler oder nicht!